Ersatzneubau SAW

Alterssiedlung Espenhof Nord

Projektwettbewerb im offenen Verfahren

 

Jahr: 2019

Auftraggeber: Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich SAW
Programm: Alterswohnen, Demenzwohnen, Spitex, Gewerbe, Kindergarten

Architektur | Städtebau: studio te GmbH
Landschaftsarchitektur: Planikum GmbH
Statik: Henauer Gugler AG
Haustechnik: Grünberg + Partner AG
Holzbau | Brandschutz: Bachofner GmbH

Albisrieden ist ein grünes Quartier der Stadt Zürich mit hoher Durchwegung und Durchlässigkeit. Der hochwertige Bestand aus den 50er Jahren integriert sich dank feinen städtebaulichen Gesten auf natürliche Weise in die Umgebung und kreiert Aussenräume mit unterschiedlichen Qualitäten.

Mit dem projektierten Neubau sollen die bestehenden Qualitäten keineswegs verloren gehen, sondern gestärkt, trotz einer viel höheren Dichte, der Bezug zur Historie weitergeführt werden. Dabei tritt der Neubau auf Grund der städtebaulichen Setzung in ein dialektisches Verhältnis mit dem Bestand und bildet mit diesem ein neues Ensemble, welches als wiedererkennbares Ganzes gelesen wird. Zusammen mit dem inventarisierten Espenhof Süd entsteht demgemäss eine Abfolge von vier Höfen.

Als linearer Freiraum begleitet der Espenhofpark die Sequenz der Neubauten und stellt eine wichtige Nord-Süd Verbindung im Quartier her. Im Zentrum öffnet sich ein kleiner Quartierplatz (Piazzetta) mit Pavillon, Brunnen und Sitzgelegenheiten als neuen Ort der Begegnung. Die Höfe bieten als halböffentliche Räume Ruhe und Platz für individuelle Nutzungen durch die Bewohner. Hier hat die Lust nach urbanem Gärtnern ebenso Berechtigung wie eine gediegene Partie Boccia und führt somit zu einer Aktivierung des Quartiers.